top of page

Zusammenkommen und das Jahr Revue passieren lassen


Die letzte Teamsitzung im Jahr ist traditionell unsere Weihnachtsfeier. So auch vergangene Woche. Wir haben den Abend dazu genutzt, uns über die Begleitungen und unsere hospizliche Tätigkeit in 2023 auszutauschen: Was waren die Begegnungen und Situationen, die uns im Gedächtnis geblieben sind? Welche Begleitungen waren besonders bewegend und intensiv? Dabei wurde zugleich an der ein oder andere Stelle der Bogen geschlagen hin zu privaten Themen.


Ein weiterer Programmpunkt an diesem Abend war die offizielle Begrüßung der neuen Ehrenamtlichen durch die "alten Hasen". Denn dadurch, dass die Neuen, die in diesem Jahr ihre Ausbildung absolviert haben, während dieser Zeit nicht an Teamsitzungen teilnehmen und in der Regel noch keine Begleitungen absolvieren, gab es bisher erst wenige Berührungspunkte. Die Begrüßung findet traditionell so statt, dass es pro neuem ehrenamtlichen Mitarbeitenden eine Art Paten aus der Gruppe der erfahreneren Sterbebegleiter und Sterbebegleiterinnen gibt. Dieser beschenkt den oder die Neuen mit einem individuellen Gruß und heißt die Person im Kreis der Ehrenamtlichen willkommen. Schön war, dass das Gesagte und Geschriebene dabei sehr gut zu jedem Einzelnen passte - und dass, obwohl man sich noch gar nicht kannte.


Anschließend haben wir mit einem leckeren Jeder-bringt-was-mit-Buffet und guten Gesprächen den Abend ausklingen lassen.

댓글


bottom of page